Kolumne Außenpolitik

Unter einem Präsidenten Trump ist Normalität nicht in Sicht


Raimund Löw

Falter & Meinung, FALTER 03/17 vom 18.01.2017

Mit dem Amtsantritt Donald Trumps werden die USA eine unberechenbare Weltmacht wie nie zuvor in der jüngeren Geschichte. Welche Emotionen den neuen Präsidenten treiben, wissen wir dank Twitter, des Internetmediums, über das Trump mit 20 Millionen Followern kommuniziert. Seine Wutausbrüche gegen die Medien serviert er täglich marktschreierisch in Großbuchstaben.

"@realDonaldTrump - FAKE NEWS - A TOTAL POLITICAL WITCH HUNT"

Die Tweets richten sich an die ganze Welt. Via Twitter verkündigt Trump, dass die USA die nukleare Aufrüstung forcieren werden. "@realDonaldTrump - The United States must greatly expand its nuclear capability until the world comes to its senses regarding nukes." Dem Hass auf die unterlegene Konkurrentin lässt er freien Lauf. "@realDonaldTrump - Hillary Clinton (...) should never have been allowed to run - guilty as hell." Für Multis, die Produktionsstätten nach Amerika verlegen, gibt es dickes Lob. "@real-DonaldTrump - Ford said it will expand in Michigan instead

  649 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige