Oben ohne, oben mit

Sheriff 'a Z. wäre gern Richterin geworden. Doch weil sie ein Kopftuch trägt, wird nichts draus

PORTRÄT: SIBYLLE HAMANN ILLUSTRATION: P. M. HOFFMANN | Politik | aus FALTER 04/17 vom 25.01.2017

Es war schon in der Hauptschule so. Eine Brennpunktschule, 15. Bezirk, viele Sprachen, soziale Probleme, Reibereien. Es war die Zeit zwischen Bosnienkrieg und Kosovokonflikt. Und dann schossen auch noch die Pubertätshormone ein. Mal mobbten die Mädchen eine Außenseiterin, mal gab es Eifersuchtsanfälle, und ständig fühlte sich irgendwer von Lehrern ungerecht behandelt. "Sheriff 'a, sag der x, dass sie nicht so deppert sein soll.""Sheriff 'a, was die y über mich erzählt, ist überhaupt nicht wahr.""Sheriff 'a, ich muss zur Direktorin, bitte geh mit!"

Und Sheriff 'a ging mit, Sheriff 'a half, Sheriff 'a vermittelte. Ein zartes Mädchen, klein, dünn, mit einer spitzen Nase und einer leisen, festen Stimme. Ihre Sätze hatten Anfang und Ende. Sie dachte nach, bevor sie sprach. Und alle hörten auf sie. "Ich weiß nicht warum, aber das war schon immer meine Rolle", sagt die 29-Jährige heute. "Ich wollte, dass man auseinandergeht und denkt: Okay, Problem gelöst."

Als Sheriff 'a Z., immer

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige