Punkterl Die Glosse vom Falter

MEINUNG | aus FALTER 05/17 vom 01.02.2017

Eine musikalische Kontroverse war im deutschen Thüringen der Auslöser eines Polizeieinsatzes. Auf einer Geburtstagsparty in Rudolstadt gerieten sich zwei Frauen darüber in die Haare, welches Lied von Andrea Berg gespielt werden soll. Eine 52-Jährige würgte die um zwei Jahre jüngere Gastgeberin.

Für viele mag es verwunderlich sein, welche Emotionen das nicht eben facettenreiche Werk der Schlagersängerin auslöst. Zwischen den Songs "Diese Nacht soll nie enden" und "Vielleicht ein Traum zu viel" können nur Hardcorebergianer und -bergianerinnen große qualitative Unterschiede erkennen.

Studiert man die Texte Bergs, finden sich dort zunächst keine aggressiven Botschaften. "Die Gefühle haben Schweigepflicht", heißt es einmal, ein Aufruf zur Unterdrückung negativer Schwingungen. Konfliktpotenzial findet sich dort, wo das Verhältnis zwischen Mann und Frau beleuchtet wird: "Ich hab dich nur geliebt, doch sie war deine Frau." Es wäre nicht das erste Mal, dass diese Konstellation zu körperlichen Übergriffen führt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige