Nackedeis im Konferenzraum

Mit ein paar Wandgemälden oder Skulpturen ist es nicht getan: Der Erste Bank Campus beweist in puncto Kunst am Bau Avantgardismus

BEGEHUNG: NICOLE SCHEYERER
FEUILLETON, FALTER 05/17 vom 01.02.2017

Schon gesehen, dass seit kurzem am Wiedner Gürtel mehrere Hausfassaden in Zuckerlfarben leuchten? Es handelt sich um ein Kunstwerk von Marcus Geiger, der bereits 1989 mit dem legendären roten Anstrich des Secessionsgebäudes die Gemüter erhitzte.

"Wir hätten nie gedacht, dass wir das schaffen!", verkündete Boris Marte von der Erste Group letzte Woche bei der Präsentation der zehn Kunstam-Bau-Projekte, die das Publikum am Erste Bank Campus besichtigen durfte. Geigers Farbauswahl entspräche den Euro-Scheinen und der bunte Block spiegle sich in dem Glasbau, erklärte der Sparkassenquerdenker.

Auch Erste-Group-CEO Andreas Treichl war sichtlich stolz. "Genieren Sie sich denn gar nicht?", hätte ihn ein Betriebsrat zu dem Foto eines nackten Mannes im obersten Stockwerk gefragt. Für diesen Akt posierte der altgediente Performancekünstler Tomislav Gotovac 1994 auf einem Dach in Zagreb -nicht allen Mitarbeitern gefällt solch faltige Selbstentblößung. Durch und durch konsensfähig ist hingegen

  376 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige