Empfohlen Pesl legt nahe

Auf der Suche nach der unbestimmten Musik

LEXIKON : THEATER | aus FALTER 05/17 vom 01.02.2017

Eine Mischung aus philosophischem Vortrag, musikalischer Performance und, ja, Predigt verspricht der neueste Abend von Toxic Dreams zu werden. In "Morton Feldman Says" schlüpft Markus Zett in die Rolle des Komponisten und Gelehrten Morton Feldman (1926-1987). Feldman war ein Pionier der grafischen Notation, auf Englisch (der Sprache, in der Regisseur Yosi Wanunu auch diese Show ablaufen lässt):"indeterminate music". Der unbestimmten Musik versuchen vier Fragende auf den Grund zu kommen, die mit Feldman in Dialog treten. Die Halle G des Tanzquartiers ist indes nach dem Vorbild der Rothko Chapel in Houston, Texas, eingerichtet. Na halleluja! Tanzquartier Wien, Halle G, Fr, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige