"Ich will einfach nicht mehr. Mein Leben ist vorbei. Ich hab gar keine Hoffnung mehr"

LORENZ K. AM ENDE DES ZEHNSTÜNDIGEN VERHÖRS


BERICHT: FLORIAN KLENK

POLITIK, FALTER 05/17 vom 01.02.2017


Foto: Facebook

Am Ende dieses Verhörmarathons, nachdem die Polizisten mit Lorenz K. etwa zehn Stunden lang gesprochen, ihm Zigaretten gereicht und ihm Kaffee gebraut haben, da vermerkt einer der vernehmenden Beamten, dass der Beschuldigte nur noch „zu Boden starrt und schweigt“.

„Ich will einfach nicht mehr“, platzt es aus Lorenz K. heraus, „mein Leben ist vorbei. Ich hab gar keine Hoffnung mehr.“

„Nein“, entgegnet der Polizist, „Ihr Leben ist nicht vorbei. Sie können mit uns kooperieren, das Angebot steht immer noch. Wollen Sie nicht doch mit uns reden?“

  2142 Wörter       11 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige