"Klicken wir uns mal rein"

Wie radikalisieren sich Jugendliche im Netz? Was senden die Dschihadis in den Westen? Nico Prucha hat es erforscht. Ein Gespräch über die IS-Propaganda im Kinderzimmer


Gespräch: Florian Klenk
Politik | aus FALTER 06/17 vom 08.02.2017

Nico Prucha sitzt im Café Westend. Er ist ein unauffälliger junger Mann mit einem ganz besonderen Beruf. Der Arabist und Islamwissenschaftler Prucha erforscht seit Jahren die Foren, Websites und Videos von IS-Propagandisten. Es sind jene digitalen Höhlen, in denen sich immer mehr Jugendliche und auch Kinder verirren und in denen sie radikalisiert werden. Wer wissen will, wieso in Wien schon Zwölfjährige vom Bombenbauen faseln, der muss Prucha zuhören, auch deshalb, weil er Auswege kennt.

Falter: Herr Prucha, Sie erforschen seit Jahren die Internetforen und Videos der Dschihadisten. In Österreich hat sich ein Jugendlicher offenbar im Netz radikalisiert. Was müssen seine Eltern wissen?

Nico Prucha: Zunächst müssen wir verstehen, dass neue Medien für den IS ein ganz wesentlicher Kriegsschauplatz sind. Wer die theologischen Wurzeln des Diskurses und der Bildsprache dort nicht versteht, hat schlechte Chancen, an die Jugendlichen heranzukommen. Der IS hat etwa zweitausend Videos veröffentlicht,

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige