Die Lieben ihres Lebens

Wie teilt man Liebe? Was erzählt man den Verwandten? Und wie geht das mit der Eifersucht? Stefan und Christine erzählen aus ihrem polyamoren Leben

Protokolle: Benjamin Breitegger, Lukas Matzinger | Stadtleben | aus FALTER 06/17 vom 08.02.2017

Drei Menschen -viele Beziehungen. Florian, Christine und Stefan wohnen in Wien, sind zwischen Mitte 30 und Mitte 40, haben gute Berufe und viel Lebenserfahrung. Seit drei Jahren verbindet sie die Liebe: Stefan ist Christines Hauptpartner, Florian ihr Nebenpartner. Florian pflegt noch viele andere Kontakte, Stefan kann sich eine Nebenbeziehung vorstellen, wie Christine sie hat.

Alle drei leben in eigenen Wohnungen, alle drei haben Kinder aus früheren Beziehungen, alle drei haben für diese Geschichte einen neuen Namen bekommen. Und alle drei sind mit ihrem Beziehungskonstrukt genauso einverstanden, wie es ist. Die Verbindungen sind stabil, und sie sind institutionalisiert. Christine, Stefan und Florian leben eines von unendlich vielen polyamoren Konstruktionen und haben dem Falter davon erzählt:

Stefan

Christine hat mir sehr früh gesagt, dass es noch einen anderen gibt. Wir hatten einander beim Fortgehen kennengelernt, Freundschaft plus nannten wir es. Ich war froh, dass sie offen über

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige