Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton, FALTER 07/17 vom 15.02.2017

Al Jarreau (1940-2017)

Der Jazzsänger Al Jarreau ist tot, erst vor wenigen Tagen verkündete er das Ende seiner Karriere. Al Jarreau stammt aus Milwaukee, Wisconsin, und wuchs in armen Verhältnissen auf. Obwohl er durch seine Eltern und die Kirchengemeinde früh mit Musik in Berührung kam, begann seine Karriere als Jazzsänger spät, mit 35. Berühmt wurde er mit einer Interpretation von "Take Five", im Laufe seines Lebens wurde er mit sieben Grammys ausgezeichnet, und zwar nicht nur in einer, sondern gleich in drei Kategorien, Jazz, Pop sowie Rhythm &Blues. Zudem war er in der Lage, Instrumente täuschend echt zu imitieren, man sagte, er sei "der Mann mit dem Orchester in der Kehle". Noch im November 2016 war Al Jarreau im Wiener Konzerthaus aufgetreten. Vergangenen Sonntag starb er im 77. Lebensjahr in einem Krankenhaus in Los Angeles.

Künstler für Projektstopp

Das Hochhausprojekt am Wiener Heumarkt lässt erneut die Wogen hochgehen. Rund 200 Künstlerinnen und Künstler -unter ihnen

  405 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige