Nüchtern betrachtet

Späteinsender stellten Rohlingsbeilegungsfrage

Feuilleton, FALTER 07/17 vom 15.02.2017

Bis zum Zeitpunkt, da Sie diese Kolumne lesen, müssten alle, die mir bis Ende letzter Woche das entsprechende Kuvert zukommen lassen haben, die Jahresrückblicksmusikkompilation "Ernte 2016" in Händen halten. Sollten bei der Zusendung oder beim Datentransfer Probleme aufgetreten sein, bitte ich um eine Benachrichtigung per Mail (Stichwort: "Ernte 2016"), dann lösen wir das schon irgendwie. Interessant ist, dass die Rohlingsbeilegungsfrage vor allem von Späteinsendern ventiliert bzw. tätig beantwortet wurde, offenbar aus schlechtem Gewissen wegen der verzögerten Reaktion. Weder Rohling noch schlechtes Gewissen ist nötig, wenngleich Ersterer durchaus willkommen, da sich mein MacBook sechsmal am Tag aufzuhängen beliebt und dabei - Steve Jobs, du dumme Sau! - einigen Brennverhau produziert.

Es gab einen einzigen Fall von Frankierungsamnesie (egal, das läuft unter Leserinnen-Blatt-Bindung und wird vom Falter übernommen), dafür auch eine deutliche Überfrankierungstendenz. Ein Slimcase

  361 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige