Die Alleskönnerin pur

Einschmieren, aber auch essen: Was man alles mit frischen Aloe-Vera-Blättern anfängt

GERICHTSBERICHT: IRENA ROSC | Stadtleben | aus FALTER 08/17 vom 22.02.2017

Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Fasten ist ein freiwilliger Verzicht, der zum gesteigerten körperlichen Wohlbefinden führt. Nie zuvor haben wir uns rund um die Uhr so sehr vollgestopft wie heute. Eine nächtliche essensfreie Pause von zwölf Stunden ist schon ein kleines Fasten, das dem Körper guttut. Das Breakfast, also das Fastenbrechen lässt sich bei einem achtsam eingenommenen Frühstück sinnlich erfahren. Hier kommt dann ein grünes, in seinem Inneren mit farblosem Gel gefülltes Blatt ins Spiel.

Die Zentrale und Produktionsstätte der Firma Vollkraft Naturnahrung in Grimmenstein befindet sich etwa 60 Kilometer südlich von Wien. Das Gebäude gehörte ehemals dem Nestlé-Konzern, aber nicht der Große schluckte den Kleinen, sondern 1990 zog Vollkraft-Naturnahrung ein, wie Seniorchefin Helga Bogataj erzählt. Ihr verstorbener Mann war ein Pionier der Vollwertlebensmittel und in den 1950er-Jahren einer der Ersten, die in Wien ein "Körndl-Geschäft" aufmachten. Er füllte

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige