Theater Kritiken

Wir sind doch alle nur Menschen!


MP
Lexikon | aus FALTER 08/17 vom 22.02.2017

Nach Jahren der Blockade schreibt sich der New Yorker Ayad Akhtar gerade sieben Texte über das Leben als Muslim von der Seele. Seine Stücke ("Geächtet" läuft im Burgtheater) zeigt in Wien stets zuerst Joanna Goodwin-Seidls Vienna Theatre Project auf engstem Raum. Auch das neueste, "The Who and the What", ist ein spannender Einblick in die Muslim-American-Seele: Zarina arbeitet an einem Buch, das den Propheten Mohammed als Menschen zeigt. Ihr Vater Afzal verkuppelt sie indes mit dem Konvertiten Eli. Solide Inszenierung eines exzellent geschriebenen Familiendramas - freilich geht es streckenweise ein bisschen überdramatisch zu. Starke Leistungen bieten Saman Giraud als Zarina und Harmage Singh Kalirai als Afzal.

Theater Drachengasse, Bar &Co., Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige