Van der Bellens Einsagerin

Bettina Kirnbauer wird außenpolitische Beraterin des Bundespräsidenten und damit die erste Frau in dieser Funktion

PORTRÄT: NINA BRNADA FOTO: HERIBERT CORN | Politik | aus FALTER 08/17 vom 22.02.2017

Elf Jahre lang war Bettina Kirnbauer das erste Gesicht der Repu blik. Wenn ausländische Staatsgäste in Wien-Schwechat landeten, begegneten sie zuerst Kirnbauer. Ob der russische Präsident Wladimir Putin oder der damalige US-Außenminister John Kerry - es war Kirnbauer in ihrer Funktion als Protokollchefin des Außenamts, die sie nach deren Ankunft persönlich aus dem Flugzeug abholte; sie war die primäre Ansprechpartnerin für 17.000 ausländische Diplomaten im Inland; sie sorgte bei heiklen Missionen wie etwa den Wiener Iran-Verhandlungen 2015 dafür, dass die Rädchen der diplomatischen Maschinerie unbemerkt ineinandergriffen.

Vor wenigen Tagen beendete Kirnbauer ihre Karriere im Außenministerium. Vergangenen Montag räumte sie ihr Büro und ging mit einer Kartonkiste und einem Billa-Corso-Sackerl vom Minoritenplatz 250 Meter zum Ballhausplatz. In der Präsidentschaftskanzlei trat Kirnbauer vergangenen Montag einen der wichtigsten Jobs an, die die österreichische Diplomatie zu bieten

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige