Alle gegen die EU: Wladimir Putins Netzwerk der Europafeinde

Politik | aus FALTER 08/17 vom 22.02.2017

Unser Ziel ist die Zerstörung dieser Europäischen Union", sagte Marine Le Pen, Vorsitzende des rechtsextremen Front national in Frankreich und Favoritin bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich Ende April. In ihrem neu erscheinenden Buch "Putins rechte Freunde. Wie Europas Populisten ihre Nationen verkaufen" beschreiben Michel Reimon und Eva Zelechowski, wie Russlands Präsident Wladimir Putin mithilfe rechtsextremer Parteien und Gruppierungen in der EU seinen Einfluss in Europa ausweitet und damit die Europäische Union schwächt.

Der ehemalige Journalist Reimon sitzt seit 2014 für die österreichischen Grünen im EU-Parlament, seine Co-Autorin Zelechowski ist Journalistin der Wiener Zeitung.

In ihrem Buch beschreiben sie, auf welch unterschiedliche Weise das russische Regime versucht, Politik und öffentliche Meinung in Europa zu beeinflussen. Zum einen indirekt, indem Putins rechte bis rechtsextreme Partner öffentlich für eine russlandfreundliche Politik und ein Ende der wegen

  383 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige