Fotografie Tipps

Wo die Wahrnehmung zersplittert wird

NS | Lexikon | aus FALTER 08/17 vom 22.02.2017

Der 2013 verstorbene Künstler Alfons Schilling war ein Spezi der Wiener Aktionisten, er verließ Wien jedoch Richtung Paris, bevor die Kollegen richtig durchstarteten. Dort produzierte er Anfang der 1960er-Jahre seine Rotationsbilder, für die er runde Leinwände mit Motor antrieb und expressiv mit Farbe bespritzte - der Brite Damien Hirst hat es ihm 50 Jahre später nachgemacht. Die Ausstellung "Alfons Schilling. Beyond Photography" bei Westlicht wurde aus dem Nachlass des Künstlers gestaltet und gibt Einblick in das facettenreiche und stets experimentelle Werk des viel zu wenig bekannten Künstlers. In den USA wandte sich Schilling medialen Experimenten zu und produzierte Linsenrasterfotos und Hologramme sowie aufwendige Sehmaschinen. Im Fokus stand dabei immer die Bewegung und wie unsere Wahrnehmung sie erfasst.

Westlicht, bis 14.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige