Film Neu im Kino

Reloaded, no revolutions -"John Wick: Kapitel 2"

David Auer | Lexikon | aus FALTER 08/17 vom 22.02.2017

Vieles hat man im ironie-,aber nicht witzlosen Sequel von "John Wick" so schon mal gesehen: Laurence Fishburne als mysteriösen Untergrundkämpfer, virtuose Actionszenen, Keanu Reeves, der sich unter Einsatz sämtlicher Kampftechniken und Waffensysteme durch massenweise Rivalen schießt und prügelt. Hinter der Kamera steht wie bereits bei Teil 1 Chad Stahelski, einst Reeves' Stuntdouble in der "Matrix"-Trilogie. Der weiß sein Handwerk ohne Wackelcam, dafür mit Hang zu Slapstick und Jahrmarkt, auf die Leinwand zu übertragen. Zahlreiche Auto-(drom-)Crashszenen und der Spiegelkabinett-Showdown zeugen vom Kino-Knowhow des Regisseurs. Genauso wie das aberwitzige, ultraparanoide Ende, wo die Welt plötzlich voller kopfgeldhungriger Agents Smith und die Fortsetzung programmiert ist. Gut so.

Bereits im Kino (OF im Artis und Village)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige