Pop Tipps

Ernst Molden geht unter die Labelbetreiber

GS | Lexikon | aus FALTER 09/17 vom 01.03.2017

Die in Wien lebende Bad Goiserin Sibylle Kefer, vertraut mit Folk und Jazz, war früher Teil der Ausseer Hardbradler, seit geraumer Zeit ist sie als Solokünstlerin aktiv. Nun stellt sie ihr neues Album "Hob i di" vor. Es ist die erste Veröffentlichung des vom Wiener Musiker Ernst Molden und seinem Manager Charlie Bader gegründeten Plattenlabels Bader Molden Recordings und zugleich das Debüt von Kefer als Dialekt-Songwriterin. "Wir bitten Künstlerinnen und Künstler, die wir verehren, um jene Songs, die wir immer schon von ihnen hören wollten", erklärt Molden das Konzept seines Labels und schwärmt, dass "Hob i di" etwas von der Größe und überraschenden Kraft einer Joni Mitchell habe. Molden wirkt an der Präsentation mit, ebenso Walther Soyka (Knöpferlharmonika), Karl Stirner (Zither) und Martina Rittmannsberger (Geige).

Café Heumarkt, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige