Am Apparat Telefonkolumne

Wurde Peter Hochegger aus der Haft entlassen, Herr Schön?


Interview: Josef Redl

Politik, FALTER 09/17 vom 01.03.2017

Peter Hochegger ist eine zentrale Figur in zahlreichen Korruptionsaffären aus den Jahren der schwarz-blauen Regierung, insbesondere rund um die teilstaatliche Telekom Austria. Wegen seiner Rolle als Mittelsmann für Zahlungen von der Telekom an das BZÖ wurde er 2013 als Beitragstäter wegen Untreue verurteilt. Das Urteil wurde im vergangenen Jahr bestätigt, die Strafe allerdings auf acht Monate unbedingte Haft herabgesetzt. Hochegger wurde damals aus der Untersuchungshaft vorgeführt. Der ehemalige Lobbyist und PR-Berater hatte einen Gerichtstermin platzen lassen, weil er sich wegen eines psychischen Zusammenbruchs in der Schweiz in Behandlung begeben hatte. Bei seiner Rückkehr nach Österreich wurde er verhaftet. Wie sein Anwalt Karl Schön bestätigt, wurde er nun entlassen.

Der Falter hat den Hinweis erhalten, dass Peter Hochegger vor kurzem aus der Haft entlassen wurde. Können Sie das bestätigen?

Ja, das ist richtig. Er wurde Ende Jänner aus der Justizanstalt Hirtenberg entlassen.

Was ist der Grund für die Haftentlassung?

Ganz einfach: Er hat seine Strafe verbüßt. Es handelt sich um eine bedingte Haftentlassung, nachdem er zwei Drittel der verhängten Strafe von insgesamt acht Monaten Haft verbüßt hat.

Wann wird eine bedingte Haftentlassung gewährt?

Diese steht grundsätzlich jedem zu, wenn nach der Prüfung des Antrages eine günstige Prognose besteht und er sich in der Haft nichts zuschulden kommen hat lassen. Der Antrag von Peter Hochegger wurde positiv beurteilt.

Muss Peter Hochegger irgendwelche Auflagen erfüllen, oder darf er zum Beispiel das Land verlassen?

Die Entlassung ist mit keinerlei Auflagen durch die Behörden verbunden, Peter Hochegger darf sich frei bewegen.

Wo ist Peter Hochegger jetzt?

Meines Wissens hält er sich jedenfalls in Österreich auf.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 21/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige