Phettbergs Predigtdienst

Ohne Amtsgeruch atmen zu müssen

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr


Hermes Phettberg
Kolumnen | aus FALTER 10/17 vom 08.03.2017

Gestern, um Punkt 18 Uhr, gelang es Sir eze, mich ins Amerlinghaus zu schieben. Ich schätze, circa 30 Männer und Frauen lasen ihre Texte vor, berichteten über ihr Glück, dass es das Amerlinghaus (www.amerlinghaus.at) gibt. Jeder der auftretenden Menschen wäre eines Lebensromanes würdig, in allen fände sich der erste Stock des Amerlinghauses als beginnendes Etwas. Doch das ehemalige Vorstandsmitglied des ersten Stocks des Amerlinghauses, Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus, Michael Häupl, derzeit bereits Bürgermeister von ganz Wien, ist absolut nicht bereit, diesen Verein in sein Büro kommen zu lassen.

Von den vier, fünf angestellten Personen dieses Kulturhauses, die schon derzeit bis auf die Putzarbeitin alle nur Teilzeit arbeiten, müsste aufgrund der fehlenden Subventionen im Jahr 2017 mindestens eine gekündigt werden. Doch im Amerlinghaus begann überhaupt zuallererst die Kulturrevolution der 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts in der Stadt Wien, und jetzt nähert sich der SPÖ-Obmann Christian Kern dem FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache, und niemand weiß mehr was von den Qualen, womit sich die vielen sozialen Vereine des Amerlinghauses selbst erobern konnten. Herzlieber Christian Kern, wenn die SPÖ den Verein Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus verkommen lässt, geht das Kulturniveau Wiens den Bach hinunter.

Wenn ich zum Beispiel "mich" als typisches Beispiel nehme, dann muss ich ausholen, dass ich eines der Gründungsmitglieder des Libertine-Sadomasochismus-Vereines bin. Wenn heute zum Beispiel Bauernkinder in höchster Not nach Wien kommen, wohin können sie dann gehen, ohne Amtsgeruch atmen zu müssen? Denn statt einer Libertine-Sadomasochismus-Initiative fletscht die Welt nun die Isis-Idee entgegen. Statt dass Michael Häupl stolz wäre auf das göttliche Amerlinghaus, unscheinbar eingebunden in den siebten Bezirk, will er den Verein offensichtlich aushungern.

Herzliebe österreichische Regentschaften, lesen Sie in Dr. Helmut Neundlingers Dissertation ("Tagebuch des inneren Schreckens. Über Hermes Phettbergs 'Predigtdienste'", Klever Verlag, Wien 2009) die Seite über den 1. Jänner 2000.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige