Neue Platten

FEUILLETON BÜCHER : PLATTEN | aus FALTER 11/17 vom 15.03.2017

Pop

Jarvis Cocker &Chilly Gonzales: Room 29

Die beiden alten Dandys Jarvis Cocker, Ex-Pulp-Sänger, Mann von Welt und Saubartl in einem, und Chilly Gonzales, Grenzgänger zwischen Klavier und Hip-Hop, widmen dem legendären Chateau Marmont Hotel am Sunset Strip ein Album und entlocken dem Zimmer 29 als stummem Zeugen Geschichten, die sich im Lauf der Zeit darin zugetragen haben. Die Stimmung schwankt zwischen Melancholie und Ennui, die Musik bleibt sehr zurückhaltend. Etwas mehr Wille zum Song und zur Melodie hätten nicht geschadet. (DG) SF

Pop

Diverse: Hustle! Reggae Disco

Lieder aus anderen Genres im eigenen Idiom neu zu interpretieren ist ein fester Bestandteil der Reggaekultur: Ob Rock, Soul oder Funk, das Reggae-Mäntelchen passt immer. Um 1980 galt das auch für die Disco-Kultur: Tanzbodenfeger wie "Ring My Bell" oder "Upside Down" entfalten in den leicht entschleunigten, dabei aber nicht minder verführerisch groovenden Reggaeversionen einen ganz neuen Reiz. 2002 erstmals veröffentlicht, wurde diese exzellente Zusammenstellung nun erweitert um fünf Bonustracks neu aufgelegt. (Soul Jazz) GS

Klassik

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson, in Reykjavík geboren, in New York ausgebildet und gerade auf dem Weg zum Superstar, gibt sein Debüt mit einer Hommage an Philip Glass, der Ende Jänner 80 Jahre alt wurde. Er spielt dessen Etüden und das Stück "Opening" aus "Glassworks" - Minimal Music, die beim jungen Isländer erfrischend unpathetisch klingt. Kein Pedalrausch, keine Hypnoseorgie: Ólafsson zelebriert die Kunst der Repetition mit filigraner Anschlagskultur und malt eine lebendige Landschaft voller Farben, Gerüche und Klänge. (DG) MDA


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige