Digitalia

IT-Kolumne


ANNA GOLDENBERG
MEDIEN | aus FALTER 11/17 vom 15.03.2017

Klar, man kann alles googeln und sich auf die Vorschläge des Algorithmus verlassen. Fortgeschrittene suchen allerdings Lösungen für ihre Probleme auf speziellen Seiten, etwa auf fragmutti.de bei Haushaltsthemen oder stackoverflow.com, wenn es um Programmierfragen geht. Und dann gibt es gutefrage.net. Dort posten Menschen ihre Fragen aus allen erdenklichen Lebensbereichen und geben Antworten, die von anderen Usern bewertet werden.

Es ist ein faszinierender Einblick in die Gedanken und Ängste der Nutzer, die, den Antworten nach zu urteilen, eher jung sind: "Ich habe genug von unserer Gesellschaft", schreibt jemand. "Umgib dich mit Tieren, das sind sowieso die besseren Menschen", ist eine der Antworten, die besonders viele "Likes" bekommen hat. "Sind Trolle nicht auch eine Bereicherung fürs Internet?", will ein User wissen. Die meisten Befragten finden, "nur manche" Trolle seien super. "Hallo, ich bin handysüchtig", sorgt sich ein User. Geradezu poetisch fällt einer der Ratschläge aus: "Chill dein Leben, mach Sport, geh shoppen, iss Obstsalat."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige