Landpartie

Landpartie Erlebnisse fürs Wochenende

Landleben | aus FALTER 13/17 vom 29.03.2017

In die Grean gehen: So nannte man das früher im Waldviertel, wenn die Weinbauern am Ostermontag mit ihren Helfern in die Kellergasse spazierten, um den neuen Jahrgang zu verkosten. Diesen Brauch belebt das Weinviertel nun für Touristen. Ab dem 31. März kann man jedes Wochenende (bis zum 14. Mai) mit einem Winzer oder einer Winzerin in deren Weingärten spazieren. Die erklären einem die verschiedenen Bodenprofile und welche Unterschiede in den Lagen dabei herauskommen.

Am kommenden Wochenende können Urlauber wahlweise die Poysdorfer Winzerin Marion Ebner-Ebenauer oder Thomas Mauser vom gleichnamigen Weingut in Obersdorf besuchen. Wenn Ebner-Ebenauer das Tor zum Innenhof ihres Weinguts öffnet, lassen sich dahinter bis zu 70-jährige Weinstöcke entdecken. Die Weingärten der Mausers wiederum sind auf sechs Ortschaften nahe Wolkersdorf verteilt.

Zu jedem Wochenende gehören zwei Übernachtungen, ein Fünf-Gang-Menü mit Weinbegleitung und nach der Riedenwanderung eine Heurigenjause mit Weinverkostung. Von Poysdorf aus kann man sich außerdem die Burgruine Falkenstein anschauen oder die Stonehenge-Ausstellung im Mamuz Museum Mistelbach.

Weitere Winzer, von denen Gäste eine Einführung in die Önologie bekommen können, sind etwa Brigitte Neustifter (Poysdorf) zu Ostern, Aloisia Bohrn (Herrnbaumgarten) oder Anna Prinz (Stetten).

INS WEINVIERTEL

Warum dorthin?

Weil man dort jetzt "in die Grean gehen" kann, also mit verschiedenen Winzern in die Weinberge

Wo essen?

Auf dem jeweiligen Weingut (Heurigenjause)

Und sonst?

Je nach Ortschaft die Umgebung erkunden, z.B. Schloss Wolkersdorf, Burgruine Falkenstein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige