Film Neu im Kino

"United Kingdom": Gerührt und verführt zur Gleichheit

D R | Lexikon | aus FALTER 13/17 vom 29.03.2017

Warum zeigen Mainstreamfilme Biracial Couples fast nur dann, wenn Liebe zwischen Schwarz und Weiß ihr Problemthema ist? Eine größere Agenda allerdings hat die Historienromanze "A United Kingdom": Der König von Botswana, 1947 britisch verwaltet, heiratet eine Londonerin (Rosamund Pike). Die Britin Amma Asante zieht Rührungsregister: Liebe vs. Staatsräson, Score wogt, Masse jubelt, Savannensonne sinkt. Geht es um schwarzen Rassismus? Nein, der Stress kommt aus Südafrika: Apartheid will auch diese Liebe trennen. Also ist ein System schuld, das nicht mehr besteht? Nein, denn die Fäden zieht Londons Machtpolitik. United Kingdom indeed: Das Große ist in der Brexitkrise, das Kleine wich der Republik Botswana; der König (eloquent wie Dr. King und wie jener toll gespielt von David Oyelowo) ist Antimonarchist und fordert Gleichheit. Recht so!

Ab Fr im Kino (OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige