Kindermusik Tipp

Neues vom netten Wiener Bobo-Kinderliedermacher

GS | Lexikon | aus FALTER 13/17 vom 29.03.2017

Das gute Kinderlied ist heikles Terrain. Weil nämlich: Gut ist nicht immer, was von den Eltern für gut befunden wird, gut ist, was dem Kind taugt. Das Kind hat die Macht über die Musikbeschallung, und das Kind hört nun einmal immer und immer wieder, was ihm gut gefällt. Matthäus Bär kennt diese Problematik als Vater -und hat als Musiker kurzerhand selbst Abhilfe geschaffen. Seitdem gilt der Wiener als Bobo-Kinderliedermacher und "Posterboy der Nullbis Zehnjährigen". Nach zwei Alben hat er nun, unterstützt von der Americana-Indiepopband Polkov, ein fünf Songs umfassendes Kurzformat aufgenommen, "Nichts für Kinder". Ist es natürlich schon, und Erwachsene sollten hier bei Mehrfachbeschallung auch nicht gleich nervös werden.

Wuk, Saal, Di 16.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige