Christine Kaufmann 1945-2017

FEUILLETON | aus FALTER 14/17 vom 05.04.2017

Die Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot. Sie starb im Kreis ihrer Familie an den Folgen ihrer Leukämieerkrankung im Alter von 72 Jahren. Kaufmann wurde in der Steiermark geboren, ihr Vater war ein deutscher Luftwaffenoffizier, ihre Mutter Französin und von Beruf Maskenbildnerin. Ihre Kindheit verbrachte sie in München, wo sie Ballettunterricht bekam. Mit neun Jahren wurde Kaufmann zum Kinderstar, als Rosen-Resli im gleichnamigen Film des Regisseurs Hans Reinl. Internationalem Publikum wurde die Schauspielerin 1961 in "Stadt ohne Mitleid" an der Seite von Kirk Douglas bekannt, für ihre Rolle erhielt sie den Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin. 1963 heiratete Kaufmann Hollywood-Star Tony Curtis, bekam mit ihm zwei Töchter, ließ sich nach wenigen Jahren wieder scheiden. In den 1970er-Jahren ging sie zurück nach Deutschland und drehte Filme mit Werner Schroeter und Rainer Werner Fassbinder. Über 20 Jahre ließ sie sich immer wieder vom Playboy ablichten und entwickelte eine eigene Kosmetikmarke. Christine Kaufmann starb in München.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige