Augenblick Wiener Momente

Café Restaurant Corbaci, Museumsquartier, Freitagmittag.

B T | STADTLEBEN | aus FALTER 14/17 vom 05.04.2017

Ein Paar am Nebentisch, über die Speise- und Getränkekarte gebeugt. "Schau, die wollen 60 Cent für Leitungswasser so viel man will", sagt sie. Der Ober kommt. "Zu trinken?" Die Frau überlegt kurz und sagt: "Ich hätte gerne ein Viertel Soda aufgespritzt auf einen halben Liter mit Leitungswasser.""Sie wollen also ein Novak." "Wie bitte?""Sie wollen ein Novak!" "Wieso heißt das Novak?""Na weil das der Joe Zawinul immer im Gmoakeller bestellt hat, nach einer langen Nacht. Sie wissen schon, der legendäre Gmoakeller gleich hinterm Hotel Intercont. Und die beiden Schwestern, die das Lokal geführt haben, hießen Grete und Heidi. Die Grete war eine Novak, die Heidi eine Vécsei. Und immer, wenn der Zawinul reingekommen hieß, hat's geheißen:'Wieder ein Novak?' Deshalb heißt das so." Wien erzählt, in einem Wasserglas.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige