Ein Reiher im Weiher im Wertheimsteinpark

Die trassen-und brückenaffine Durchwegung von 19 durch 20 nach 21 ist ein Fest urbaner Kontrastfreudigkeit


SPAZIERGANG & FOTOS: KLAUS NÜCHTERN
STADTLEBEN | aus FALTER 14/17 vom 05.04.2017

Oberdöbling heißt Oberdöbling, weil es unterhalb von Unterdöbling liegt. Also südlich. So wie Ober St. Veit auf gleicher Höhe wie Unter St. Veit liegt, bloß westlich. Wenn man von Oberdöbling nach Osten geht, geht's dann praktisch nur noch runter. Egal. Vorher gibt's jedenfalls noch einen kleinen Abstecher nach Norden in den Strauss-Lanner-Park, wo die Grabsteine der beiden Walzerkönige in der Wiese stehen (deren Gebeine allerdings ruhen längst auf dem Zentral).

Danach folgen wir dem Lauf der Schnellbahntrasse und fädeln uns via Silber-in die Nußwaldgasse, die von herausragender architektonischer Klasse ist, denn hier befinden sich neben sehr hübschen, einstöckigen Biedermeierhäusern zwei wirklich besondere Baudenkmäler: die im minarettbesetzten "maurischen" Stil gehaltene Insektenvernichtungspulverfabrik des Johannes Zacherl und - sechs Hausnummern weiter -ein Anwesen, das aussieht wie die Kulisse zu einer englischen TV-Serie mit vielen Butlern.

Es handelt sich dabei um eine

  634 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige