Jazz Tipp

Fink: Vom Songwriter und Elektroniker zum Blueser

GS | Lexikon | aus FALTER 14/17 vom 05.04.2017

Finian Paul Greenall alias Fink ist ein mit klassischem Vollbart im Stil der frühen 1970er ausgestatteter britischer Musiker, der sich im Laufe der Jahre vom bemerkenswerten Elektroniker zum nicht minder bemerkenswerten Singer/Songwriter umorientiert hat. Wobei: So genau sind diese beiden Bereiche nicht zu trennen, ist die Elektronik doch nie ganz aus Finks Musik verschwunden. Oder besser gesagt: Sie war es bislang nie ganz, denn jetzt hat er unter dem Motto "Fink's Sunday Night Blues Club, Vol. 1" ein reines Bluesalbum aufgenommen, reduziert arrangiert und mit Größen wie John Lee Hooker und T-Bone Walker im Herrgottswinkerl. Ein reguläres neues Fink-Album soll im Herbst folgen, davor ist er mit dem Bluesprogramm live zu erleben, begleitet von einer dreiköpfigen Band.

Porgy & Bess Sa 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige