Landpartie

Erlebnisse fürs Wochenende


GP
Landleben | aus FALTER 15/17 vom 12.04.2017

Die Zugvögel sind fast alle wieder zurück, der Nationalpark Donau-Auen ist jetzt alles andere als ein stilles Plätzchen: Mit lautem Gesang werben die Männchen um die Gunst ihrer Artgenossinnen - ein vielstimmiges Konzert im Grünen.

In Haslau an der Donau startet dieser Marathon der langsamen Art, an dem Naturfreunde am 29. und 30. April mitgehen können: von den Donau-Auen bis an den Neusiedler See; 40 Kilometer in zwei Tagen. Man kann auch an nur einem Tag dabei sein, für Familien gibt es Fünf-Kilometer-Touren. Veranstalter ist "Wir für Umwelt", eine Initiative des Umweltdachverbands und seiner Mitgliedsvereine. Naturvermittler erklären den Wanderern, was da so kreucht, blüht und tiriliert. Der Erlös fließt in Naturschutzprojekte zugunsten der durchwanderten Gebiete, die wertvolle Habitate für Kaiseradler, Rothirsche und Sumpfwühlmäuse sind.

Für die ersten Stunden in den ergrünenden Donau-Auen lohnt es sich, ein Fernglas einzupacken. Mittagspause ist am Ellender Hof beim Ellender Wald; weiter geht's durch die Weinberge nach Göttlesbrunn, wo der Heurige 20er Schulz mit einer Jause aufwartet. In Bruck an der Leitha geht's zum gemeinsamen Abendessen in den Harrachkeller beim Schloss Prugg.

Für das Mittagspicknick am Sonntag wurde der romantische Ochsenbrunnen ausgewählt. Durch die Weinberge führt der Weg zum Trockenrasen bei Winden am See mit seinem schönen Kellerviertel. Ziel: Seebad Breitenbrunn am Neusiedler See.

VON DEN DONAUAUEN ZUM NEUSIEDLER SEE

Warum dorthin?

Um beim "Wir für Umwelt"-Charity-Walk mitzuwandern

Wo essen?

Auf Wiesen und in schönen Wirtshäusern

Und sonst?

Naturpark-Ranger und Naturvermittler erklären, was da so fleucht und zwitschert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige