Prost! Lexikon der Getränke. Diese Woche: Demmers Ice Tea

Der Bio-Eistee aus dem Teehaus mit ohne Zucker


BW
Stadtleben | aus FALTER 15/17 vom 12.04.2017

Es wird wieder warm und somit Zeit für den Klassiker unter den Erfrischungsgetränken: den Eistee. Eigentlich gibt es kaum einen Softdrink, der sich einfacher und schneller zu Hause machen lässt -mit Ausnahme von Zitronenlimonade vielleicht. Trotzdem kauft die breite Masse der Durstigen lieber das überzuckerte Gschloder aus dem Tetrapack, das nie ein Teeblatt gesehen hat. Um diese Marktlücke zu schließen, haben in den vergangenen Jahren diverse Getränke-Start-ups Bio-Eistees aus echtem Teeaufguss auf den Markt geworfen - auch das Wiener Traditionsteehaus Demmer, das 2015 eine eigene Reihe herausbrachte.

Anfangs bewarb Demmer seinen Eistee, von dem es mittlerweile vier verschiedene Sorten gibt, mit dem Slogan "Viel Tee, kein Zucker". Das stimmt so freilich nicht. Denn anstatt raffinierten Zucker zu verwenden, süßte Demmer seine Erfrischungstees mit Bio-Apfelsaft. Auch das nicht zu knapp: Der Zuckergehalt von 250 ml entsprach rund vier Stück Würfelzucker. Mittlerweile hat man von 4,5 g pro 100 ml (zum Vergleich: 100 ml "Rauch Eistee Zitrone" enthalten 7,5 g Zucker) auf 1,26 g abgespeckt und der "Black-Lemon Ice Tea" schmeckt in erster Linie erfrischend herb und sauer.

Hat sich der Mund erst an das intensive Aroma und den etwas eigenartigen Geruch des Getränks gewöhnt, nimmt man nach ein paar Schlucken auch die Süße wahr, die der Apfelsaft in den Tee bringt

Rezensierte Getränke wurden der Redaktion fallweise umsonst zur Verfügung gestellt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige