Ausstellung Tipps

Laissez-Faire: Die Designer lassen tief blicken

NS | Lexikon | aus FALTER 15/17 vom 12.04.2017

Der Ausstellungstitel "Vulgär?" scheint nicht ganz glücklich gewählt, zeigt die aktuelle Schau im Winterpalais doch keine Geschmacklosigkeiten, wie man sie aus Illustrierten kennt, sondern Modeentwürfe berühmter Designer, die gängige Schönheitsvorstellungen ausreizen. Die aus London übernommene Ausstellung spielt in den Prunkräumen der Himmelpfortgasse Varianten modischer Exzentrik durch, seien das nun Anleihen bei der Kunst von antiken Skulpturen bis hin zu Mondrian, oder bei der Popkultur. Die Exponate gehen historisch bis ins Rokoko zurück, wo bei Hof die ausladenden Mantua-Kleider en vogue waren. Laut Kuratoren wurde das Prädikat "vulgär" schon immer eingesetzt, um die Grenzen des guten Geschmacks zu überwachen und Tabubrüche zu ahnden. Die modetheoretischen Hintergründe werden bei Führungen (Sa, So) erklärt.

Winterpalais, bis 25.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige