Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Es werde Wahrheit! Gerechtigkeit für Dietrich Mateschitz


Armin Thurnher
Falter & Meinung | aus FALTER 15/17 vom 12.04.2017

Allerorten ist jetzt Jubelzeit. Im Radio begehen sie 50 Jahre Ö1, bald feiern wir 40 Jahre Falter und schon jetzt stehen 30 Jahre Red Bull an.

Die Zeiten werden schärfer. Das erkennen wir daran, dass Dietrich Mateschitz nun sein Medienengagement ausweitet und neu akzentuiert. Er hat das renommierte Seitenblicke Magazin an den Qualitätsverleger Wolfgang Fellner verkauft und Niko Alm engagiert. Alm hatte zwischenzeitlich als Abgeordneter für die Neos agiert, war zuvor aber beim Magazin Vice tätig, bei jenem medialen Versuch, die konservative Idee der kreativen Klasse mit zahnlosem digitalem Radical Chic aufzuputzen. Gemeinsam mit Michael Fleischhacker soll er ein investigatives digitales Medium auf die Beine stellen.

Mateschitz hat außerdem der Kleinen Zeitung ein viel beachtetes Interview gegeben. Einige seiner Aussagen wurden mit Ressentiment bedacht, aber man muss auch das Positive sehen. Dazu später mehr. Über Profit sagte er: "Erst durch die Maximierung all dessen, was geistreich,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige