Pop Tipp

Ein Abend, zwei ganz verschiedene Popentwürfe

GS | Lexikon | aus FALTER 15/17 vom 12.04.2017

Die Musik ist grundverschieden, Playing Savage und Grant teilen sich aber die Veröffentlichungsplattform -und jetzt auch einen Konzertabend im Radiokulturhaus. Die einen stehen bei Seayou, die anderen bei Problembär unter Vertrag, zwei Wiener Label, die unter einem Dach vereint sind. Playing Savage um die israelische Songwriterin Noa Ben-Gur, die es über New York nach Wien verschlagen hat, mischen Soulpop und Funkrock; ihr im Herbst 2016 erschienenes Album "Wild" hat Paul Gallister produziert, der sich auch bei Wanda um den Sound kümmert. Grant aus dem Wiener Umland, benannt nach einem Nino-aus-Wien-Song, lassen Schrammelrock aus dem Kellerbeisl ums Eck auf gute deutsche Texte mit lokaler Färbung treffen.

Radiokulturhaus, Di 20.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 08/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige