Gelesen Bücher, kurz besprochen

Ach, Sie sind nicht arbeitslos?


GERLINDE PÖLSLER

Politik, FALTER 15/17 vom 12.04.2017

"Soaaap is goood!" Die freiwillige Helferin hält Mohamed Amjahid das gute Stück unter die Nase. Dabei ist der Redakteur des Zeit-Magazins in diesem Sommer 2015 zum Münchner Hauptbahnhof gekommen, um Ehrenamtliche zu interviewen. Doch obwohl er der Frau das auf Deutsch erklärt, fängt sie an, mit der Seife einen Duschvorgang zu simulieren. Eine der vielen Anekdoten, die Amjahid in seinem Buch "Unter Weißen" erzählt. Eine andere handelt von der Maklerin, die ihm die Wohnung nicht gab -wegen seines Namens ging sie davon aus, dass er arbeitslos sei.

1988 als Sohn marokkanischer Gastarbeiter, wie es damals hieß, in Frankfurt am Main geboren, ging Amjahid als Siebenjähriger mit seinen Eltern zurück in deren Herkunftsland. Nach dem Abitur kehrte er nach Deutschland zurück, um zu studieren. Als preisgekrönter Journalist wurde er zum unfreiwilligen "Integrationsvorbild" - wogegen er sich wehrt, denn derlei Lobeshymnen bedeuteten bloß, dass andere schlechte Migranten seien, etwa weil sie

  332 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige