Empfohlen Pesl legt nahe

Und jetzt noch einmal ganz viel Tanz bitte!

Lexikon | aus FALTER 16/17 vom 19.04.2017

Das jährliche Best-of österreichischer Tanz-und Performance-Produktionen teilt sich dieses Jahr erstmals auf die einschlägigen Häuser Brut und Tanzquartier auf. Vier Tage lang kann das Publikum bei Feedback [4 th edition] neben internationalen Kuratoren sitzen und nochmals die aktuell auffälligsten Arbeiten des Landes sehen. Wenn sich jemand nicht den völligen Festival-Overkill geben möchte, der Falter kann etwa Folgendes empfehlen: im TQW Ian Kalers "o.T. (Incipient Futures)" als rhythmisches (Mi 20,22 Uhr) und Doris Uhlichs "Boom Bodies" als noch rhythmischeres Highlight (Do 22 Uhr) und im Brut Simon Mayers "Sons of Sissy"(Mo 20 Uhr).

Brut und Tanzquartier Wien, Mo-Do


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige