7 Sachen, die Sie über den VIENNA CITY MARATHON nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 16/17 vom 19.04.2017

Marathon? Ist es schon wieder so weit?

Ja! Am kommenden Wochenende werden beim Vienna City Marathon (VCM) mehr als 42.000 Menschen bis zu ebenso viele Meter durch Wien laufen. So viele haben sich jedenfalls für alle Bewerbe gemeldet.

Also eh alles wie immer.

Nicht ganz. Tatsächlich wächst der VCM heuer um mehrere Side-Events. Vor allem soll der Samstag zum zweiten großen Lauftag ausgebaut werden.

Was passiert am Samstag?

Zum Beispiel die Staatsmeisterschaften im Zehnkilometerlauf, dieselbe Distanz für Amateure und diverse neue Nachwuchsbewerbe.

Ich fühle mich fit. Kann ich mich noch für den Marathon anmelden?

Leider. Die Anmeldefrist verstrich am 7. April. Nachnennungen sind nur noch für die 10.000 Meter und die Nachwuchsbewerbe möglich.

Und wenn ich am Wochenende in die Stadt fahren muss?

Besser gar nicht fragen. Die Innenstadt ist quasi ab Freitag für Autos und Straßenbahnen zu meiden. Dafür fahren mehr U-Bahnen auf allen Linien.

Tut der VCM eigentlich irgendwas für den guten Zweck?

Viele Läufer widmen ihren Lauf einer bestimmten wohltätigen Organisation und motivieren Bekannte zum Spenden. Im Vorjahr kamen über die VCM-Charity-Plattform mehr als 155.000 Euro zusammen.

Gibt es echte Wien-Marathon-Urgesteine?

Die gibt es. Neun Männer sind jeden einzelnen Wien-Marathon seit 1984 gelaufen. Sie haben sich auch heuer wieder angemeldet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige