Sport Glosse

Skating Away on the Thin Ice of a New Day


Johann Skocek
Stadtleben | aus FALTER 16/17 vom 19.04.2017

Die angeblich teuerste Rapid-Mannschaft der Geschichte, was ich nicht glauben kann, kämpft gegen den Abstieg. Ein Klub mit einem 30-Millionen-Budget hat so was von keinen Plan, dass er drei Trainer in einem Jahr vertschüsst.

Den Letztvertschüssten suchten Männer, die keine Ahnung vom Fußball haben. Fans. Verkleidet als Funktionäre. Dieses Budget verlangt Strukturen, Zuständigkeiten, Geschäftsideen. Und keine Bekenner-Attitüden. Ein aushaftender Kredit von 30+ Millionen Euro und das teilweise mit fremdem Geld gebaute Stadion brauchen Cashflow, Umsatz, Vertragstreue, Vernunft.

Kommunikation statt eingebildeter Großartigkeit. "Rapid hat immer den Anspruch, Meister zu werden", murmelt die "Rapid-Familie". Mein Gott! Kann sein, Rapid verließ sich zu lange auf seine pseudoreligiöse Faszination. Rekordmeister! Wenn Selbsthypnose Meister machte, würde Rapid die Champions League beherrschen.

Trainer Damir Canadi hat hierher gepasst. Er hält sich für einen Taktik-Meister und wusste nicht einmal, wie er Kicker, Fans und Journalisten gewinnen sollte.

Und bitte, liebe Rapid-Familie, schickt Steffen Hofmann endlich in Pension. Mit Dank und Respekt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige