Vor 20 Jahren im Falter Wie wir wurden, was wir waren

Guter Rat


AT
WIR ÜBER UNS : INHALT | aus FALTER 17/17 vom 26.04.2017

Erstaunlich, was in so einem Falter alles drinsteckte. Zum Beispiel eine Strecke zum Thema Wohnen, ein zehnseitiger Sonderteil mit interessanten Geschichten, vielen Inseraten und einer Seite, auf der neue Wohnprojekte der Gemeinde Wien vorgestellt wurden, in den Gasometern oder in der neuen autofreien Siedlung in der Fultongasse. Wer mehr wissen wollte, rief das "Mietertelefon, Werner Faymann 4000/8000".

Es gab jede Menge spannender Geschichten. Zum Beispiel eine über jenen bettelarmen 22-Jährigen, der nach Kanada ging und nun zurückkehrte, um seine Heimat mit einer Monsterkugel zu beschenken.

Frank Stronach war's, und aus der Kugel wurde dann nie etwas (beziehungsweise eine Pferderennbahn, eine Promisiedlung und ein Golfplatz). Gerald John und Heidi Lackner erzählten die Story des ambitionierten Milliardärs und seiner Kugel-Pläne. 140 Meter sollte der Magnaglobe hoch werden, mit einem Amphitheater drin. Die Bürger haben es verhindert.

Ein anderer Österreicher ist nicht ausgereist, sondern 1933 emigriert. Erwin Chargaff studierte Chemie, legte die Grundlage zur Entschlüsselung des DNA-Codes und wurde weltberühmt. Im Gespräch mit dem Falter sagte der Neunzigjährige, der sich in einer zweiten Karriere als wissenschaftskritischer Autor profiliert hatte: "Wir jonglieren mit Problemen, die sich in hundert oder tausend Jahren bemerkbar machen. Wir verschmutzen sozusagen die ganze Zukunft."

Der Dolm der Woche ging an Andreas Goldberger. "Haben Sie ihn gesehen? Das war herzig. Wie er dort im Sportstudio gesessen ist. Mit roten Augen, Aber er hat, sagt der Goldi, nur ein einziges Mal gekokst. Nur ein einziges Mal! Dann nie wieder! Weils ihm schlecht geworden ist! Von dem Zeug! Total! Und deshalb empfiehlt er es auch keinem! Und er wird es nienie wieder nehmen! Wobei das natürlich eine komische Geschichte ist. Denn dass Koks Übelkeit verursacht, ist für gewöhnlich eher ungewöhnlich. Bei allem, was man hört, tritt üblicherweise das Gegenteil ein. Toll soll man sich fühlen. () Also, Nicht gleich aufgeben, Goldi!"

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 43/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige