Watchdog

Tippen ist Silber, Denken ist Gold


NINA BRNADA
MEDIEN | aus FALTER 17/17 vom 26.04.2017

Da gibt es zum Beispiel Siri. Das Spracherkennungssystem des Technologieunternehmens Ap ple, das einem das Tippen von Nachrichten auf dem Smartphone oder die Suche nach der Nummer im Telefonbuch per sprachlicher Anweisung abnehmen kann. Siri war die Zukunft. Nun wird diese Technologie von neuesten Forschungsambitionen überholt. Künftig sollen Computer nicht einmal mehr sprachliche Befehle benötigen, um das zu tun, was wir von ihnen wollen -zum Beispiel einen Satz in einer Nachricht zu schreiben. Die Maschine soll Gedanken lesen können.

An der Entwicklung dieser Technologie tüftelt Facebook, genauso Elon Musk, der auch am privaten Weltraumunternehmen Space X und dem Elektroautohersteller Tesla beteiligt ist. Schon jetzt gibt es Forschungen der Stanford-Universität in diese Richtung: Eine gelähmte Frau schrieb mittels Elektroden von der Größe einer Bohne acht Wörter in der Minute.

Die Technologie hätte nicht den Zweck, wahllos Gedanken zu dechiffrieren, dazu habe man nicht das Recht, heißt es bei der Facebook-Präsentation. Das mulmige Gefühl, das einen bei der Vorstellung von gedankenlesenden Computern überkommt, das sei der Preis, den man bezahle, wenn man etwas Neues wagt. Ah ja, daher.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige