Musiktheater Tipp

Sängeroper jenseits sakrosankter Avantgarde

H R | LEXIKON : MUSIK | aus FALTER 18/17 vom 03.05.2017

Die 1961 uraufgeführte Oper Elegie für junge Liebende ist in Szenen komponiert, in denen Hans Werner Henze jeder der Hauptpersonen ein eigenes Instrumentarium zugeordnet hat. Den parasitär agierenden Poeten Mittenhofer singt der vielseitige dänische Bassbariton Johan Reuter, der von einer Entourage umgeben ist, zu der Laura Aikin als halb Wahnsinnige, Angelika Kirchschlager als Gräfin, Martin Winkler als Arzt und Paul Schweinester als dessen Sohn gehören, der mit Mittenhofers "Muse" Anna Lucia Richter im Schneesturm umkommt: dem Dichter Stoff für eine "Elegie". Eine Kritik der Inszenierung von Keith Warner kann wegen Redaktionsschluss vor der Premiere vergangenen Dienstag hier nicht stehen. Jedenfalls: Große Empfehlung! Theater an der Wien, So, Di, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige