Konsumrausch Das Muss-Haben der Woche: Luxus-Crocs

SCHIACHE SCHÖNE SCHUHE

STIL STADTLEBEN | aus FALTER 18/17 vom 03.05.2017

Egal, ob Birkenstock, Crocs, Badeschlapfen oder Flip-Flops: Sie alle gibt es neuerdings in veredelten Versionen. Der Brite Christopher Kane hat den Wunsch nach Prolo-Couture auf die Spitze getrieben und verkauft diese Saison seine mit glitzernden, bunten Halbedelsteinen verzierten marmorierten Crocs um schlappe 325 Euro (siehe Foto, in Wien zu sehen bei Firis am Bauernmarkt).

Aber auch Puma hat seine 08/15-Badeschlapfen mit Seidenschleifen behübscht, verantwortlich dafür ist eine Kooperation mit der Künstlerin Rihanna. Celine überzog schon vor vier Jahren banale Sandalen mit teurem Fell.

Was erzählt uns das? Zum einen, dass offenbar auch Menschen mit gigantischem Modebudget gerne bequeme Schuhe tragen, nur wollen sie trotzdem welche, die als Statussymbole funktionieren. Zum anderen spricht daraus vielleicht auch die Sehnsucht der Eliten, sich mit den "Deklassierten" zu solidarisieren. Seht her, wir tragen eure billigen und praktischen Schuhe, könnt ihr bitte beim nächsten Mal nicht mehr die Trumps dieser Welt wählen? B T


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige