Donaufestival Tipps

Krems-Warnung: Noch zwei Tage Ansteckungsgefahr

GS | LEXIKON : MUSIK | aus FALTER 18/17 vom 03.05.2017

Am 5. und 6. Mai geht das Do naufestival in Krems zu Ende, das der neue Intendant Thomas Edlinger unter das Motto "Du steckst mich an" gestellt hat. Unter anderem bietet es noch Auftritte von zwei etwas anderen Poplegenden, den Silver Apples und This Heat.

Das Duo Silver Apples, 1967 in New York gegründet, veröffentlichte Ende der Sixties zwei gerne als "Space-Rock" beschriebene Alben, die anfangs wenig beachtet wurden, spätere Popgenerationen haben sie aber mit Begeisterung neu entdeckt. Repetitive Rhythmen trafen auf entrückten Gesang und das Zwitschern und Flirren elektronischer Gerätschaften, ein hippieskes Flötensolo war aber auch möglich. Das Experimentelle der Electronica-Kultur fand sich in dieser Musik ebenso angelegt wie der Loop als Fixbaustein der Clubmusik. Gleichzeitig schufen die Silver Apples in ihrem eigenartigen futuristischen Minimalismus rührende Popsongs.

Nach einem unveröffentlicht gebliebenen dritten Album löste man sich auf, in den 1990ern gab es eine Reunion. 2005 starb Dan Taylor, eine Hälfte des Duos, Simeon Oliver Coxe tritt seitdem solo unter dem Namen Silver Apples auf. Er eröffnet das Musikprogramm am vorletzten Festivaltag in der Minoritenkirche, gefolgt vom Noise-Techno-Duo Emptyset.

This Heat war eine so kurzlebige wie legendäre britische Band der Punkära, die allerdings mehr mit Komplexität, Avantgarderock, freiem Jazz und Klangexperiment als mit Rotznäsigkeit und dem fröhlichen Diktat der drei Akkorde am Hut hatte. Nach zwei Alben war die Geschichte 1982 vorbei, der posthume Ruhm ist ungleich größer als jener zur aktiven Zeit. Nun stehen zwei Gründungsmitglieder als This Is Not This Heat wieder auf der Bühne. In Krems am Samstag in der Minoritenkirche, umrahmt vom Cello-Elektroniker Oliver Coates und der Noise-Musikerin Pharmakon. Information: www.donaufestival.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige