Zahlen! Das wöchentliche Gespräch über neue Daten und harte Fakten

"Wieso sind Immobilien so teuer geworden, und wo sind die Preise am stärksten gestiegen?"


INTERVIEW: NINA HORACZEK
POLITIK | aus FALTER 18/17 vom 03.05.2017

Heiraten, Haus kaufen, Familie gründen. Wer dieses klassische Lebensmodell verfolgt, sollte auch einen fetten Kredit oder eine ordentliche Erbschaft mit einplanen. Wie sehr die Immobilienpreise gestiegen sind und wo der Kauf besonders teuer ist, weiß Konrad Pesendorfer, Chef der Statistik Austria.

Falter: Um wie viel kostet der Kauf einer Immobilie 2016 mehr als im Jahr davor?

Konrad Pesendorfer: Der Häuserpreisindex, der die Verkäufe aller Wohnimmobilien berücksichtigt, hat im Jahr 2016 um 8,5 Prozent zugelegt. Dabei müssen wir allerdings zwischen bestehenden Häusern und bestehenden Wohnungen unterscheiden. Die bestehenden Häuser sind am Quadratmeter um 7,4 Prozent teurer geworden, während die bestehenden Wohnungen pro Quadratmeter gegenüber dem Vorjahr sogar um 10,4 Prozent zugelegt haben. Neue Wohnungen sind zwar auch teurer geworden, aber die Steigerungsrate war mit 4,9 Prozent deutlich geringer. Ist das ein Ausreißer, oder sind die

Häuserpreise zuvor auch so stark gestiegen?

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige