FOLTER UND FORTSCHRITT

Die Habsburger Erbin Maria Theresia wechselte ihr Geschlecht und brachte die Aufklärung in den Gottesstaat. Eine Ausstellung


KATALOG: MATTHIAS DUSINI
FEUILLETON | aus FALTER 19/17 vom 10.05.2017


Foto: Karl Schöndorfer / picturedesk.com

Am 13. Mai jährt sich der Geburtstag von Maria Theresia zum 300. Mal. Zahlreiche Ausstellungen und Publikationen bezeugen den Rang der Herrscherin, die in den 40 Jahren ihrer Regentschaft die Politik Europas mitbestimmte. Anhand von neun Bildern wird der Versuch unternommen, diese klischeebehaftete Figur und ihre Zeit anschaulich zu machen.

ABC-Täfelchen mit Alphabet in Frakturschrift, 1774; Schulmuseum Bad Leonfelden

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige