Theater Kritiken

Wenn die Füße nach zehn Jahren immer noch stinken


MP
Lexikon | aus FALTER 19/17 vom 10.05.2017

Calle Fuhr, Regieassistent am Volkstheater, verabschiedet sich mit einer eigenen Inszenierung ins Regisseursdasein. Mit Heiner Müllers sprachmächtigem Versdrama "Philoktet" (1968) präsentiert er sich als Handwerker, der Text und Schauspieler ins Licht stellt. Den mit stinkender Fußwunde am Weg nach Troja ausgesetzten Titel-Antihelden gibt Stefanie Reinsperger mit der hysterischen Energie eines ungewollt Einsamen. Luka Vlatković ist ihr resignativer Gegenpol. Als Neoptolemos soll er Philoktet beschwatzen, nach zehn Jahren in die Flotte des Odysseus zurückzukehren: Dieser steht in Gestalt Sebastian Kleins cool über den Dingen. Schauspielerisch passt alles, aber ohne inhaltlich konzeptuellen Clou steht das Lehrstück etwas leer da.

Volx /Margareten, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige