Film Retrospektiven

50 Filme, 50 Geschichten: "Europa erzählen"

MO | Lexikon | aus FALTER 19/17 vom 10.05.2017

Geschichtsunterricht zum Auftakt der monumentalen Festwochen-Retrospektive "Europa erzählen" des Österreichischen Filmmuseums: "Espoir" von André Malraux (nach seinem gleichnamigen Roman), ein Film, dessen Entstehung und Rezeption - 1939 gedreht, 1945 ins Kino gekommen, danach für Dekaden nur in gekürzter Fassung gezeigt - allein schon viel über europäische Geschichte erzählt. In dokumentarischer Manier schildert Malraux' einzige Regiearbeit den erbitterten Kampf gegen die Übermacht der Franco-Truppen: Eine Brücke muss gesprengt, ein Flugfeld vernichtet werden. Doch der einzige, der weiß, wo es liegt, ist ein Bauer, der keine Landkarten lesen kann. - In den nächsten Tagen präsentieren Gäste der Festwochen wie Bonaventure Ndikung, Tianzhuo Chen oder Derrick Ryan Claude Mitchell ihre Lieblingsfilme aus dem Programm.

Filmmuseum, So 19.00 (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige