Empfohlen Pesl legt nahe

Von der Parkbank zur Revolution

Lexikon | aus FALTER 19/17 vom 10.05.2017

Ein selbstgerechter Kämpfer hier, da ein Autorenkollektiv, das an die Revolution glaubt: Volker Schmidt hat für seine Uraufführung mit Studierenden der MuK Privatuniversität die Kleist-Novelle "Michael Kohlhaas" und das Manifest "An unsere Freunde" des Unsichtbaren Komitees zusammengesponnen. In "Kolhaaz (wir sind überall)" geht der sture Michael K. (Valentin Postlmayr) nicht wegen zweier Pferde auf die Barrikaden, sondern wegen einer Parkbank, die er entgegen den behördlichen Bestimmungen der Stadt Wien aufstellte. Viel Reden übers Wir und Ich und scheiternde Volksaufstände sind die Folge, in Momenten lähmend theoretisch, insgesamt aber spannend. Die Fast-Absolventen dürfen zeigen, was sie können. Am vergnüglichsten stechen Florian Appelius und Naemi Platzer in Nebenrollen als Beamter und Ministerin hervor.

Schauspielhaus, Di-Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige