Ausstellung Tipp

Die Shopping Malls von anno dazumal

NS | LEXIKON : KUNST | aus FALTER 20/17 vom 17.05.2017

Auf ihren Geschäftsschildern standen die Namen "Gerngross", "Jungmann & Neffe" oder "Dichter": Ab dem frühen 19. Jahrhundert entstanden in Wien die ersten großen Kaufhäuser, die in erster Linie mit Stoffwaren handelten. In der Schau "Kauft bei Juden! Geschichte einer Wiener Geschäftskultur" geht es um die Gründer und Besitzer dieser Unternehmen, die durch den Nationalsozialismus enteignet, vertrieben oder ermordet wurden. An diese Vorläufer der Shopping Mall wird auch durch die Produktpalette -einzelne Waren ebenso wie Werbeplakate oder Verpackungen - erinnert. Die Ausstellung geht aber nicht nur der Zerstörung, sondern auch dem Wiederaufleben jüdischer Textilunternehmen nach 1945 nach.

Jüdisches Museum Judenplatz, bis 19.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige