Der Jubilar spielt sich selbst diverse Ständchen

GS | LEXIKON : MUSIK | aus FALTER 20/17 vom 17.05.2017

Der Wiener (Nicht-nur-)Jazzmusiker Franz Koglmann (tp, flh) wird 70 und gratuliert sich im Radiokulturhaus zur Hälfte selbst, zur Hälfte übernimmt das der französische Kollege Stéphane Belmondo (tp, flh) mit der Chet-Baker-Hommage "Love for Chet". Der Jubilar ist in unterschiedlichen Konstellationen zu hören; in Sextettbesetzung präsentiert Koglmann die Uraufführung von "my sweet old etcetera ". Dieses Werk wird angekündigt als "eine kammermusikalisch arrangierte Variante seiner Ästhetik im Spannungsfeld von komponierten Klängen europäischer Provenienz und amerikanischem Jazz". An seiner Seite: Mario Arcari (oboe, english horn), Rudolf Ruschel (tb), Raoul Herget (tuba), Attila Pasztor (cello) und Peter Herbert (b). Radiokulturhaus, Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige