Klassik Tipp

"Seele unbewacht will in freien Flügen schweben"

HR | LEXIKON : MUSIK | aus FALTER 20/17 vom 17.05.2017

Seit drei Jahrzehnten schon betört Renée Fleming in den großen Opern-und Konzerthäusern dieser Welt, noch 2013 war die US-Amerikanerin an der Staatsoper eine weise "Rosenkavalier"-Marschallin. Nun gastiert sie beim Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker. Vor Schönbrunn kann sie sich mit Rusalkas "Lied an den Mond" und mit orchestrierten Liedern von Rachmaninow, etwa "Vesenniye vodi", in Szene setzen. Zwei Tage zuvor wird sie mit Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle Dresden von zwei Lerchen erzählen, die in die Sommernacht steigen, und die wunderbaren Eichendorff-Worte am Schluss der "Vier letzten Lieder" in den Tönen von Richard Strauss singen: "Wie sind wir wandermüde -ist dies etwa der Tod?"

Musikverein, Di 19.30, Schönbrunn, Do 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige